LinkedIn
Bjorn Lomborg

Get the facts straight

10 Aug2017

Pariser Klimaabkommen ist nicht die Lösung

Published by Die Presse

Vor einer Woche haben die USA bei den Vereinten Nationen offiziell ihren Austritt aus dem Pariser Klimaabkommen eingereicht. Dieser von Präsident Donald Trump forcierte Rückzug lässt das Land ohne eine politische Strategie in Bezug auf die globale Erwärmung zurück. Das ist alarmierend. Doch die weltweite Reaktion – eine verstärkte Betonung des Abkommens in Opposition zu Trump – bietet ebenfalls Anlass zur Sorge. Trumps Entscheidung hat zwei einander widersprechende Antworten nach sich gezogen. Einerseits erzählt man uns, dass dieser Schritt den Planeten gefährde. Der frühere US-Vizepräsident...

3 May2017

Trump und das Klima

Published by Welt

Präsident Trumps Verfügung, mit der er Obamas Umweltvorschriften für Kraftwerke außer Kraft gesetzt hat, schafft die wichtigste Maßnahme der USA zur Verringerung schädlicher CO2-Emissionen ab. Dies macht deutlich, wie gehaltlos das Pariser Klimaabkommen ist. Die Position der Wissenschaft ist eindeutig: Der Klimawandel ist real und überwiegend von Menschen verursacht. Obama verpflichtete deshalb Amerika zu größeren Anstrengungen bei der Emissionsreduzierung. Laut der Internationalen Energieagentur sagten die USA im Rahmen des Pariser Klimaabkommens zu, von 2013 bis 2025 bei der...

16 Apr2017

Von Bill Gates lernen

Published by Bayernkurier

Aus dem BAYERNKURIER-Magazin: Der Microsoft-Gründer setzt seine wohltätigen Mittel besonders effizient und wirkungsvoll ein. Jetzt kooperiert das Bundesentwicklungsministerium mit der Stiftung von Bill und Melinda Gates. Warum die Arbeit des Milliardärs ein Vorbild für Regierungen sein kann, analysiert Bjørn Lomborg. Jeder – von gewählten offiziellen Vertretern über Bürokraten bis hin zu Wählern und Steuerzahlern – kann von der weltgrößten gemeinnützigen Stiftung etwas über wirkungsvolle Ausgaben für Entwicklungshilfe lernen. Besonders relevant sind diese Lehren zu einer Zeit, da 56 Prozent...

20 Mar2017

Eine hohe Rendite für die Menschheit

Published by Neue Zürcher Zeitung

Seit Anfang 2016 gelten die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. So ambitiös sie sind, so nutzenstiftend sind sie zugleich. Auch aus Anlegersicht sind sie interessant. Sicherlich lassen sich nicht alle Probleme auf der Welt mit Geld lösen, aber viele eben schon, oder zumindest lassen sie sich massgeblich lindern. Zu diesen zählen mehrheitlich jene, die von den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN Sustainable Development Goals, SDG) adressiert werden. Konkret handelt es sich um siebzehn Ziele (vgl. Grafik), die von der Staatengemeinschaft vor anderthalb Jahren...

26 Dec2016

War 2016 das beste Jahr überhaupt?

Published by Project Syndicate

Der allgemeinen Auffassung nach war 2016 ein furchtbares Jahr. Viele Länder sind von entsetzlichen Terroranschlägen erschüttert worden. Die Syrien-Krise hat Zehntausende von Menschenleben gefordert. Die Türkei hat Selbstmordattentate und einen gescheiterten Putsch überstanden. In über 70 Ländern ist die Freiheit eingeschränkt worden. Zu den politischen Schocks zählten der Brexit und Donald Trumps Sieg bei den Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten – beide wurden weder von den Medien, noch von der politischen Elite vorhergesehen. Das Zika-Virus wurde zur gesundheitlichen...

24 Nov2016

Trump als Chance für die Klimapolitik

Published by Neue Zürcher Zeitung

Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA sowie eine Mehrheit für die Republikaner in beiden Häusern des Kongresses haben Umweltschützer und Klima-Aktivisten in Angst und Schrecken versetzt. Die kommenden vier Jahre würden eine «Katastrophe», verkündeten sie. Die Sorge ist durchaus verständlich. Denn noch ist wenig über die Pläne der neuen Regierung bekannt. Doch bietet das wenige, das wir wissen, überraschenderweise auch Anlass zur Hoffnung. Heutzutage sollte nicht mehr hinterfragt werden, dass der Klimawandel real und überwiegend menschengemacht ist. Aber momentan ist...

22 Nov2016

Wie man die Welt ernähren kann

Published by Project Syndicate

Der Hunger quält die Menschheit schon seit undenklichen Zeiten. Nahezu jede wichtige Gesellschaft wurde durch Hungersnöte geprägt; eine Schätzung legt nahe, dass China in nahezu jedem Jahr zwischen 108 v. Chr. und 1911 in mindestens einer seiner Provinzen eine durch Dürren oder Überschwemmungen verursachte Hungersnot erlebte. Jedoch ist der Kampf gegen den Hunger eine Schlacht, die die Menschheit nun endlich gewinnen könnte. Es wurde im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts jährlich mehr Getreide produziert als in jedem Zeitraum davor, und Getreideernte wird dieses Jahr höher ausfallen als je...

21 Oct2016

Wunderbarer Freihandel

Published by Project Syndicate

Der globale Freihandel bietet die größte Chance, das Gemeinwohl in den nächsten anderthalb Jahrzehnten zu steigern. Er hat bereits dazu beigetragen, während des vergangenen Vierteljahrhunderts mehr als eine Milliarde Menschen aus der Armut zu heben. Eine weitere Senkung der Handelsbarrieren könnte die Durchschnittseinkommen in den ärmsten Teilen der Welt in den nächsten 15 Jahren mehr als verdoppeln. Zwar ist der Freihandel durchaus mit Kosten verbunden, denen es besser zu begegnen gilt, doch der Nutzen überwiegt diese Kosten deutlich. Doch hat sich in den reichen Ländern die Stimmung heute...

15 Sep2016

Selbstläufer der nachhaltigen Entwicklung

Published by Project Syndicate

Zu den Zielen nachhaltiger Entwicklung der Vereinten Nationen für das Jahr 2030 gehören unter anderem der Grundschulbesuch für alle Kinder, Arbeitsplätze für alle Erwachsenen und ein Ende des Hungers und der Armut. Dabei handelt es sich um hehre – allerdings auch überaus kostspielige – Ziele. Können wir uns es wirklich leisten, alle diese Vorhaben umzusetzen? Die OECD schätzt, dass die Kosten für die Umsetzung aller 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung, die 169 spezifische Entwicklungsziele umfassen, bei 3,3-4,5 Billionen Dollar jährlich liegen würden – also etwa dem...

16 Aug2016

Die Toilettenrevolution

Published by Project Syndicate

Politiker und Philantrophen sprechen oft über abstrakte, abgehobene Ideen wie Nachhaltigkeit und Transformation durch Dialog. Daher muss man Bill Gates und den indischen Premierminister Narenda Modi loben, weil sie sich einem viel mondäneren, aber nicht weniger wichtigen Thema widmen: Toiletten. Die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung will die Toilettentechnik an sich ändern, so dass Toiletten nicht von einer großen Infrastruktur wie einer Kanalisation und Kläranlagen abhängig sind. 2011 hat die Gates-Stiftung den Challenge „Reinvent the Toilet” [Die Toilette neu erfinden] ins Leben...

Pages